Potential und Persönlichkeit

Ich arbeite mit folgenden Potentialanalysen

Wer andere kennt, ist klug.
Wer sich selber kennt, ist weise.
Laotse

 

Power-Potential-Profile®

Das Power-Potential-Profile® ist eine hochwertige Potenzialanalyse mit dreifacher Perspektive: Persönlichkeit, Haltung und Kompetenzen. Das Power-Potential-Profile® ist valide, theoretisch fundiert und aussagekräftig für die Praxis.

Ich setze das Power-Potential-Profile® in verschiedenen Kontexten in der Personalentwicklung und im Coaching ein.

Das Power-Potential-Profile® unterstützt Führungskräfte dabei sich in ihre Funktion einzufinden, ihren Führungsstil zu entwickeln und wirkungsvoll zu sein.

Ich schicke Ihnen gerne eine Beispielanalyse zu.

 

AEC-Disc®

Die AECdisc® Potenzialanalyse basiert auf der Entwicklung der amerikanischen Cleaver Company und der AECdisc® Methodik, die in Frankreich entwickelt wurde.

Innerhalb der vergangenen 30 Jahre wurden weltweit mehrere Millionen Analysen erstellt. Die Erhebung basiert auf einem von Psychologen entwickelten Online-Fragebogen, für dessen Beantwortung etwa 20 bis 25 Minuten Zeit benötigt werden.

Die Antworten auf dem Fragebogen werden dazu verwendet, die unterschiedlichen Ausprägungen und Verhaltensweisen zu analysieren.
Dazu wird zwischen einem sogenannten natürlichen und einem angepassten Verhalten unterschieden.
Die reine Betrachtung der Persönlichkeit – bestehend aus Verhaltenspräferenzen und Motivationsfaktoren – kann als Ist-Analyse bezeichnet werden.

Neben der Persönlichkeit besteht die Möglichkeit, ein verhaltensrelevantes Arbeitsstellenprofil zu erstellen.
Damit verknüpfen wir die Anforderungen der Organisation mit den Talenten der Person.
Ziel ist es dabei, sowohl im Rahmen der Personalauswahl als auch in der Personalentwicklung den Wohlfühlfaktor des Mitarbeiters in Aufgabe und Stelle zu ermitteln.

Die AECdisc® Potenzialanalyse setze ich ein in der Personalentwicklung und Personalauswahl, in der Führungskräfteentwicklung, im Teambuilding, in der Karrierebaratung uvm.

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf, für eine Musteranalyse.

Der Report

Wesentliche Inhalte des Reports

  • Die spezifischen und allgemeinen Eigenschaften Ihrer Persönlichkeit
  • Ihre Talente für das Unternehmen
  • Ihr persönlicher Kommunikationsstil und die Wirkung sowie Sichtweisen auf andere
  • Schlüssel zur Motivation und Aspekte des Managements
  • Grafiken im Überblick
  • Ihre allgemeinen und spezifischen Motive
Das AECdisc®-Rad

Die bevorzugten Verhaltenspräferenzen (Stärken) können auf dem AECdisc® Rad in 68 verschiedenen Positionen dargestellt werden, wobei nicht nur die Position, sondern auch die zugrunde liegende Farbkombination auf den ersten Blick sichtbar wird.

Der Punkt dokumentiert den „natürlichen Stil“, der Stern den „angepassten Stil“, also das eingenommene, beruflich verhaltensrelevante Rollenverhalten.

Die Potenzialgrafik

Die Potenzialgrafik gibt Auskunft darüber, wie stark einzelne Verhaltenspräferenzen bzw. Potenziale ausgeprägt sind und wie weit die beiden Stile voneinander abweichen.

Es wird die Frage beantwortet, inwieweit Potenziale unterhalb der Präferenzlinie (50 %) entwickelbar sind und wie Stärken „gestärkt“ werden können, um die berufliche Performance zu verbessern.

Mit zunehmender Deutlichkeit der Präferenzausprägung steigt auch die äußere Wahrnehmung.

Präferenzausprägungen, die beispielsweise zwischen 50 % und 60 % liegen, können in der äußeren Wahrnehmung differenziert zu Ausprägungen zwischen 80 % und 90 % gleicher Farbkombinationen sein.

Motivationsgrafik

Die Motivationsgrafik erfasst 6 berufsbezogene Motive, die auch als persönliche Interessen und Werte oder auch Talente einer Person bezeichnet werden können

Die kognitive Motivation belohnt das Streben, Neues zu Lernen. Wissen zu ordnen und zu systematisieren steht für Menschen mit einem hohen kognitiven Wert im Fokus. Menschen mit dieser Haltung beurteilen nicht die Schönheit oder den Nutzen, sondern versuchen zu beobachten, zu recherchieren und zu begründen.

Die ästhetische Motivation zeigt sich u. a. im Interesse an künstlerischen Lebensinhalten. Menschen mit vorrangig künstlerischen Motiven streben nach Selbsterfüllung, Harmonie und Anmut.

Die ökonomische Motivation belohnt den Einsatz einer Investition (Zeit, Energie, Ressourcen). Im Fokus steht ganz klar das unternehmerische Interesse und das Erreichen von Ergebnissen. Das Ziel ist wichtiger als der Weg. Ökonomisch motivierte Menschen stellen sich grundsätzlich die Frage „Was habe ich davon?“.

Die soziale Motivation betrifft die uneigennützige, oft selbstlose Handlung, die dazu bestimmt ist, anderen zu helfen, statt nach Vorteilen für sich selbst zu suchen. Menschen mit einer hohen sozialen Motivation empfinden von Natur aus Liebe zu den Menschen.

Die individualistische Motivation zeigt sich im Streben nach Macht, Führung, Kontrolle, Einfluss und Ansehen. Untersuchungen belegen, dass vor allem Führungskräfte häufig einen hohen individualistischen Wert aufweisen.

Die traditionelle Motivation herrscht bei Menschen vor, denen soziale und kulturelle Zugehörigkeit und Sinnhaftigkeit wichtiger erscheinen als z. B. materielle Güter oder Selbstverwirklichung. Einigkeit, Ordnung und Tradition charakterisieren diesen Wert am besten. Menschen mit einem hohen traditionellen Wert suchen nach einem System in ihrem Leben, das beispielsweise bei einer Autorität gefunden werden kann, die Regeln und Vorschriften definiert.